Alle Tauchscooter-Modelle in der Übersicht

Harpunen - Infos

Unterwasserbild

Das Fischen mithilfe einer Harpune hat diverse Vorteile: Zunächst braucht der Angler keinen Köder, welchen er immer und immer wieder auf den Haken stecken oder in die Falle legen muss. Im Gegensatz zum Angeln mit der Rute, dem Netz oder einer Reuse ist der Harpunenfischer mitten im Geschehen und kann die Beute seinen Vorlieben entsprechend auswählen. Darüber hinaus ist das Angeln mit einer Harpune mit einem großen Spannungsmoment verbunden und bereitet um ein Vielfaches mehr Aktion als andere Techniken

Alle Tauchscooter-Modelle in der Übersicht

Seit Anbeginn der Zeit angeln Menschen mit Harpunen. Harpunen werden verwendet, um Jagd auf Fische zu machen oder um sich gegen größere Raubfische zu verteidigen, wenn dies nötig ist. Harpunen können in unterschiedlichen Längen und Ausführungen hergestellt werden und verfügen über verschiedenartige Spitzen.

Eine Harpune ist mittlerweile ein ausgereiftes Angelgerät, welches hervorragend dazu geeignet ist, beim Schnorcheln oder Tauchen, Fische zu jagen. Heute werden Harpunen auch Spearguns genannt und in zwei Hauptgruppen unterteilt: pneumatische und Gummizugharpunen. Die pneumatische Harpune besteht aus einem Handgriff, in welchem sich der Überdruckbehälter befindet, und dem Harpunenrohr, in welches der Pfeil mit der gewünschten Spitze eingelegt wird. Um den Überdruck zu erzeugen, der den Pfeil aus der Harpune schleudert, wird eine Handpumpe benötigt. Gummizugharpunen hingegen verleihen dem Pfeil die Schussgeschwindigkeit durch Gummizüge, welche nach jedem Abschuss neu gespannt werden müssen.

Darüber hinaus wird bei einer Gummizugharpune der Pfeil auf eine Führungsrille positioniert und nicht in das Rohr eingeführt wie bei einer pneumatischen Harpune. Sowohl Gummizug- als auch Druckluftharpunen werden in unterschiedlichen Längen angeboten. Kompakte Angelgeräte sind bereits ab 45 cm Rohrlänge zu haben. Große Harpunen mit erheblich höherer Präzision verfügen über eine Rohrlänge von 105 cm Länge. Die Grundausrüstung beinhaltet schließlich eine Harpune, einen Pfeil mit entsprechender Spitze, eine Handpumpe bzw. Gummizüge und eine Einholleine, um den Pfeil nach dem Abschuss wieder einzuholen. Aus Sicherheitsgründen schreibt der Gesetzgeber für den Erwerb von Harpunen vor, dass diese nicht an Minderjährige abgegeben werden dürfen - die Gefahr der körperlichen Unversehrtheit ist nicht zu unterschätzen.

Weitere Artikel