Alle Tauchscooter-Modelle in der Übersicht

Mein erstes Erlebnis mit meinem Tauchscooter...

Unterwasserbild

Für jede Art des Tauchens gibt es traumhafte Tauchziele auf der ganzen Welt. Was kann es Schöneres geben, als einzutauchen in die Welt der Wunder, die die Unterwasserwelt dem Taucher in einer an Wundern armen Zeit zu bieten hat!

Alle Tauchscooter-Modelle in der Übersicht

Tauchen fasziniert mich schon seit ein paar Jahren. Des öfteren habe ich mit Freunden Tauchreisen unternommen. Die Unterwasserwelt fasziniert mich unheimlich. Die Farbenpracht ist unglaublich und die Eindrücke unvergesslich. Nach vielen Tauchgängen in den unterschiedlichsten Tauchregionen hatte ich Lust, mal etwas neues auszuprobieren. Eher durch Zufall sah ich auf YouTube ein Video, in welchem ein Taucher sich mit einem Tauchscooter durch die Tiefen des Meeres bewegte. Ich war gefesselt von der Idee, das auch mal zu erleben.

Nur wo einen Tauchscooter kaufen? Meine Recherchen im Internet waren eher ernüchternd. Es gibt sicher Anbieter, welche das nötige Equipment verkaufen. Aber die Preise waren ziemlich hoch. So kam ich dann auf einen Anbieter, welcher direkt Reisen mit dem Tauchscooter verkaufte. Die Reise war schnell gebucht und die Vorfreude war riesig. Uns das beste, der Tauchgang kostete nur 69.-- Euro und führte nach Brandenburg an der Havel.

Ein paar Wochen später ging es los und ich fuhr mit meinen Freunden mit dem Auto nach Brandenburg. Die Tauchausrüstung hatten wir dabei und der Tauchscooter wurde uns gestellt. Nach einer Einweisung konnte es dann los gehen. Am Anfang war das Handling noch etwas ungewohnt, aber ich kam sehr schnell zu recht. Auch wenn die Havel nicht die Karibik ist, so faszinierte die Geschwindigkeit, mit welcher man durch die See glitt. Fast ohne Kraftanstrengung konnte man die Havel erkunden. Der Spaßfaktor war riesig und das Tauchscooter-Fieber hatte mich schnell gepackt.

Leider war das Erlebnis nach 4 Stunden schon zu Ende. Aber durch das gigantische Erlebnis wurde in angespornt und kaufte mir bald meinen eigenen Tauchscooter und plante meine nächste Tour, welche nach Kuba führen sollte. Am Flughafen konnte ich das Tauchgerät als Sportgerät aufgeben und dem Urlaub stand nichts mehr im Wege. Kuba ist als Tauchziel bekannt und am 2. Tag meiner Ankunft sollte es auch gleich los gehen. Einen Seegang mit und ohne Tauchscooter kann man eigentlich kaum vergleichen. Beides macht extrem viel Spaß, aber mit einem Scooter kann man in kürzester Zeit wesentlich mehr Eindrücke sammelt. Die Unterwasserwelt, mit seinen unzähligen Pflanzen und den schillernden Fischschwärmen ist unvorstellbar schön. Wenn man so dahin gleitet, fühlt man sich fast selber wie ein Teil der Natur und möchte eigentlich gar nicht das es aufhört. So tauchte ich in den 2 Wochen Kuba Urlaub noch 4 mal mit meinem Seescooter...

Ich kann nur allen begeisterten Tauchern empfehlen, eine ähnliche Reise zu buchen. Sie wird bestimmt unvergesslich bleiben...

Artikel zum thema Tauchziele